Blog

Wie entsteht ein Cover - Fashionfotografie

Fotowerk Fashionfotografie - so entsteht das Cover für das Circe Magazin

Die Bildbearbeitung nach dem Shooting

Das Foto ist geschossen und gespeichert. Doch damit ist der Weg vom Foto zum Cover eines Magazins noch nicht beendet. Nach der Fotografie folgt die Bildbearbeitung. Am Beispiel des Covers vom Circe Magazin zeigen wir den Arbeitsablauf in groben Schritten.

Zunächst wird der Hintergrund vollkommen schwarz gefärbt. Das Model wird retuschiert und in Form gebracht – eine gängige Praxis in der Fashionfotografie. Anschließend werden die Augen unter der Brille etwas aufgehellt, der Reflex auf der Brille wird verstärkt. Vom Motiv wird eine Bitmap erstellt und über das Bild gelegt – dies erzeugt den Rastereffekt. Es folgen weitere Anpassungen, um das Raster besonders gut zur Geltung zu bringen. Ganz zum Schluss wird der Ausschnitt für das Cover festgelegt – so hat der Kunde bis zum Schluss alle gestalterischen Möglichkeiten.

Eis, Schmuck und Leder - Produktfotografie für das Circe Magazin

Exquisite Produkte extravagant fotografiert

Sommer, Sonne, Eis am Stiel - oder in der Waffel. Garniert mit Sahne, Früchten oder Schmuck. Lecker ist es in jedem Fall. Ein paar optische Leckerbissen haben wir für's aktuelle Circe Magazin fotografiert. Fruchtig frisch und farbenfroh - wie immer durften wir unserer Fantasie freien Lauf lassen bei der Produktfotografie. Entstanden sind bei der Produktfotografie ein paar außergewöhnliche Aufnahmen. Grafisch geordnet und doch wild und frech. Die größte Herausforderung: Während der PrduktFotografie nicht am Aufbau naschen!

Modefotografie im Formenreich

So vielseitig, wie die Modekollektionen der Modedesigner in Vorarlberg sind, so vielseitig sind auch die Formen und Strukturen unserer Location beim Circe Modeshooting.
Die hellen, lichtdurchfluteten Räumlichkeiten lassen die sommerliche Kleidung frisch und farbenfroh erstrahlen. Da strahlen auch wir, denn hier zu fotografieren ist ein Genuss und Highlight für uns.